Fotoausstellung «Cuba» in Wädenswil

Wir freuen uns, im Oktober ein Foto-Event der besonderen Art unterstützen zu dürfen. Peter Burkhard reiste gemeinsam mit seiner Frau zehn Wochen durch ganz Kuba. Daraus entstand nun eine spannende Fotoausstellung mit aussagekräftigen Aufnahmen von der Insel und Ihren Bewohnern. Bewundern Sie die Fotos gedruckt von CEWE als CEWE WANDBILDER am 28. und 29. Oktober in der Kulturgarage Wädenswil.

Als kleinen Vorgeschmack erzählt uns Peter Burkhard schon einmal mehr über Kuba, seine Eindrücke und natürlich die Fotografie.

«Cuba a través de mis lentes» – was bedeutet das?

Das bedeutet etwa «Kuba, durch meine Linsen gesehen». Damit ist gemeint, das ich Bilder von Situationen und Ereignissen zeige, wie ich sie erlebt habe und durch «meine Linsen», die meiner Augen und die der Kamera gesehen habe. Es sind also Bilder aus allen Ecken des Landes, über die ganze Insel verstreut.

Warum eine Ausstellung ausgerechnet über Kuba?

Warum Kuba? Ich bin schon oft gefragt worden, was mich denn an diesem Land und seinen Bewohnern so fasziniere. Ich bin dazu um eine Antwort nicht verlegen: Es sind die überaus offenen, temperamentvollen und kreativen Menschen; die vielfältigen Wege, den Kubanern und Kubanerinnen zu begegnen und dabei zu erleben, wie sie sich mit den Mög­lichkeiten und den vielen Widrigkeiten auseinandersetzen, die Ihnen der Alltag der sozia­listischen Inselrepu­blik beschert. Es ist aber auch Havanna, diese einzigartige Perle der Karibik, eine Stadt die jeden Tag mit Neuem aufwartet, mit Strassen abseits der Touristenströme, in denen sich der wahre All­tag der Kubaner widerspiegelt. Eine Stadt, deren Menschen die unzähligen Reisenden aus aller Herren Länder mit Interesse, Geschäftssinn aber auch Wohlwollen empfangen, oder besser gesagt ertragen, wenn diese sich in Gruppen, lamentierend, über Plätze, Strässchen und die Strassencafés der Calle Obispo ergiessen.

Welche Region hat Ihnen besonders gut gefallen?

Im Oriente, dem östlichen Teil des Landes, sind Cienfuegos, Remedios, Morón, Bayamo und Camagüey alles liebenswerte Städte, mit einer eigenen Prägung und interessan­ten Se­henswürdigkeiten, jederzeit einen Abstecher und Besuch wert. Wer, wie ich, auch die Natur sucht, findet sie, in jeder Ecke des Landes. Sei es nördlich von Soroa, in der Sierra del Rosario, welche, von einem undurchdringlichen, immergrü­nen Band tropischen Waldes überzogen, dem comandante Che Guevara und seinen Mannen während der Kubakrise in den 60-er Jahren ein perfektes Versteck bot. Oder im lieblichen Baracoa, welches sich, inmitten von Kakaoplantagen, im Dschungel des Südens versteckt; in den höchsten Bergen Kubas, der Sierra Maestra und nicht zuletzt im weitläufigen Nationalpark an der legendären Schweinebucht.

Was möchten Sie mit Ihren Fotografien zum Ausdruck bringen?

Es sind Bilder, Szenen, Erleb­nisse die mich veranlasst haben, die Kamera zu zücken, um diese einzigartigen Momente mög­lichst gekonnt festzuhalten. Sie sollen Einblicke ermöglichen in die Vielfalt und die Lebens­bedingungen eines uns fremden Landes. Einblicke, welche ich auf meinen Reisen meist nicht gesucht habe, sondern die sich mir unvermittelt und plötzlich geboten haben. Die Ausstellung erhebt weder Anspruch auf Vollständigkeit noch auf handwerkliche Perfektion. Viel zu oft heisst es bei dieser Art von Fotografie schnell zu reagieren, den möglichst optimalen Blickwinkel und Bildausschnitt rasch zu erfassen und im richtigen Moment abzudrücken. Da bleibt vielfach keine Zeit. Wichtig ist es allerdings, neugierig zu sein, mit offenen Augen zu reisen, gewappnet zu sein für Unerwartetes und sich mit respektvoller Zurückhaltung den Menschen zu nähern. So können Aufnahmen entstehen, die ungestellt und real sind und mit viel Glück gelingen Bilder, welche die Poesie eines Momentes wiedergeben, wie zum Beispiel die Geigenspielerin, welche im Schutz eines aufgebockten Autowracks hingebungsvoll übt.

Haben Sie Tipps für Kuba-Reisende?

Kuba zu bereisen braucht Zeit und Musse, etwas Spanischkenntnisse und vor allem die Bereitschaft, sich mit einfacheren Verhältnissen zufrieden zu geben und zu akzeptieren, dass es Dinge, die bei uns selbstverständlich sind, einfach nicht gibt. Wer sich auf Land und Leute einlässt, wird nicht enttäuscht werden und reich an Erlebnissen in unsere wohlgeordneten Verhältnis­se zurückkehren.

 

Cuba a través de mis lentes

Wo? Kulturgarage Wädenswil, Florhofstrasse 15, 8820 Wädenswil
Wann? 28.-29. Oktober 2017
Der Eintritt ist frei.

CEWE präsentiert die CUBA Ausstellung von P. Burkhard

Weitere Artikel der Kategorie

Das CEWE FOTOBUCH ist Testsieger!

Wir dürfen mit Stolz verkünden, dass unser CEWE FOTOBUCH mit einem weiteren Testsieg ausgezeichnet wurde. Die Fachzeitschrift PCtipp hat neun Fotobuchanbieter getestet und dabei verschiedenste Kriterien berücksichtigt. Neben der Qualität… Weiterlesen